Biographisches

Morija David, geb. 1968, zählt zu den herausragenden Harfenistinnen Deutschlands.

Als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe war sie Schülerin namhafter Harfenistinnen wie Susanna Mildonian, Giselle Herbert, Han-An Liu, Pierre Jamet und Ursula Holliger, die in Morija David eine der besten Harfenistinnen ihrer Generation sieht. 

 

Unter Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Lorin Maazel, Vaclav Neumann, Eliahu Inbal sowie Dimitrij Kitajenko sammelte sie frühzeitig Erfahrungen mit Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, den Nürnberger Symphonikern, den Radio-Sinfonieorchestern des Hessischen und Saarländischen Rundfunks sowie der Frankfurter Oper.

Als gefragte Interpretin trat sie in zahlreichen Gastspielländern auf, sowie bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen im ARD und ZDF, 3Sat, HR und SWR.

 

Seit einigen Jahren konzentriert sie ihre künstlerische Arbeit jedoch ausschließlich auf die Interpretation von Harfen-Sololiteratur und -Kammermusik. So veröffentlichte sie beispielsweise die weltweit erstmalige Gesamteinspielung der vier Suiten "IMAGES" des bedeutenden französischen Harfenkomponisten Marcel Tournier. Ebenso einzigartig ist bislang auch die notengetreue Wiedergabe von Bachs "Präludien und Fugen" aus dem "Wohltemperierten Klavier", welche dieser Komposition neue klangliche Aspekte verleiht.

 

2016 gründete Morija David die Harfenschule im Taunus.

 

CD´s:

Images von Marcel Tournier

Hommage an die Stille

CD für Violine und Harfe mit Prof. Ulrich Edelmann erscheint im Herbst 2017